Capoeira 2018

Die im September 2017 gegründete Gruppe Capoeira für Kinder in Oggersheim schaut auf ein tolles Jahr 2018 zurück. Nach den ersten kühlen Wochen nach den Weihnachtsferien, konnten wir die grauen Wintertage mit ein paar Farbkleksen im Sinne von kreativ, bunten Verkleidungen im Training in der Faschingszeit aufhellen. Die Kinder hatten einen riesen Spaß als Tiger, Einhorn, Flamenco Tänzerin, Ninja, Pirat oder gar Vampir beim Capoeira zu sein und fleißig wie wir sind, auch an diesen Tagen zu üben.

                 Weihnachtsfeier 1

 

Schnell wurde klar, dass die Gruppe in diesem Jahr ihre erste Capoeira Batizado erleben werden, der aufregendste Tag im Leben eines Capoeirista. Das Training wurde daher etwas intensiviert, denn bei der Batizado geht es darum, dass die Schüler und Schülerinnen ihre (in unserem Fall erste) Cordao, die Capoeira Graduierung erhalten.

Vor den Sommerferien verabschiedeten wir uns bei einem schönen Picknick, gemeinsam mit den Eltern und Geschwistern zu dem jeder etwas zu essen oder trinken mitbrachte. Wir trafen uns am Weiher zum Musikunterricht mit allen Instrumenten, die es bei der Capoeira gibt: Atabaque, Berimbau, Pandeiro und Agogo, haben gesungen und geklatscht, musiziert und im Anschluß uns über die ganzen Leckereien her gemacht.

Nach der Sommerpause ging es dann im August bei uns weiter. Mit unseren tollen Capoeira T-Shirts und Hosen zeigten wir uns beim Oggersheimer Kerweumzug. Die Kinder sowie ein paar der Eltern verteilten Flyer um damit neue Mitglieder zu gewinnen und in der zweiten Hälfte, konnten sie noch etwas Capoeira zeigen. Ziemlich müde vom vielen Laufen, haben wir uns zum Abschluß dann aber doch noch ein leckeres Eis zur Abkühlung gegönnt.

 

Weiter ging es dann im Training mit der Vorbereitung für die Prüfung und Anfang September war es dann endlich soweit. Unser Meister, Contramestre Izol kam aus Berlin zu Besuch zu uns, um die Kinder kennen zu lernen, sie zu unterrichten und zu sehen, wer von Ihnen für eine Graduierung bereit ist. Dank Unterstützung seiner Schüler Instrutora Pocahontas und Instrutor Guerreiro, die ebenfalls aus Berlin angereist sind, konnten wir insgesamt vier tolle Trainings mit den Kindern halten. Nach der großen Mittagspause in der sich alle an unserem Buffett stärken konnten und welches Dank Hilfe der Eltern wieder unglaublich vielfältig und liebevoll angerichtet war, wurde es ernst. Die Instrumente waren gestimmt, die Graduierungen lagen bereit und nach einer Vorstellrunde der Gäste wurde die Batería (Instrumente) besetzt und die Schüler einzeln aufgerufen um mit Contramestre Izol in der Capoeira Roda zu „spielen“ – und siehe da, es haben ALLE geschafft!!! Zwei Schüler bekamen ein Pandeiro als eine Art Trostpreis aber als Anerkennung für ihren Fleiß, denn sie sind erst zu kurz dabei gewesen um jetzt schon die Graduierung zu erhalten. Ich war sehr stolz und zufrieden in fröhliche Gesichter sowohl der Kinder, Eltern wie auch unserer Gäste geblickt zu haben (mit ein paar kleinen Ausnahmen…) und freue mich bereits jetzt auf unsere 2. Batizado im September 2019!

Glücklich und voller Motivation konnten wir im Oktober 2018 unsere zweite Capoeira Gruppe, diesmal in der Karl-Kreuter Schule LU-Notwende eröffnen. Eine Gruppe mit 10-15 Kindern wartet nun montags ab 18:30 voller Energie darauf Capoeira zu lernen.

Die Gruppe hat sich insgesamt bei einer Teilnehmerzahl von 25-30 Kinder gefestigt und ich bin sehr gespannt, wie sie sich im Jahr 2019 entwickeln wird.

Leider blieb der Ansturm auf die Capoeira Erwachsenen Gruppe bislang aus.

Wir freuen uns auf ein spannendes neues Jahr!

Eure, Grupo Cordao de Ouro LU - Monitora Iuna und Ihre Schüler! (Ach und ein Maskottchen haben wir mittlerweile auch 😉 )

Capoeira für Kinder

Im September 2017 startete der Kurs „Capoeira für Kinder“ für die Altersgruppen 6-8 und 9-12 Jahre. Nach dem ersten Ansturm, hat sich die Gruppe nun bei insgesamt ca. 25 Schüler/-innen eingependelt. Um die Kinder auf die Ansprüche der Kampfkunst vorzubereiten, lag der Fokus in den ersten Monaten auf Koordination, Balance und Kräftigung. Spielerisch ging es dann über in die „Ginga“, die Grundbewegung und Basis der Capoeira. Durch viel Fleiß und Schweiß erarbeiteten wir uns bis Ende 2017 bereits 5 Capoeira-Bewegungen: Ginga (Grundschritt), Cocorinha (Ausweichbewegung), Meia-Lua de frente (Angriff), Aú (=Rad, Akrobatik) und Bananeira (=Handstand, Akrobatik). Im musikalischen Teil lernten wir bisher das Pandeiro und auch ein paar erste Capoeira-Lieder kennen. All das in der kurzen Zeit Erlernte, konnten die Kinder vor den Winterferien, bei unserer Weihnachtsfeier und „Roda de Natal“ vorzeigen. Eltern und Geschwister waren eingeladen, gemeinsam das Jahresende zu feiern und einen Einblick zu bekommen, was in unserer Capoeira-Stunde so passiert. Nach einem gemeinsamen Aufwärmspiel mit einer lustigen Version von Jumping-Jacks für die Arm-und Beinkoordination (Eltern eingeschlossen), zeigten die Kinder gruppenweise, welche Rhythmen sie am Pandeiro spielen können und ein paar Mutige sangen sogar Capoeira-Lieder vor, bei denen alle im Chor á la Capoeirista antworteten. Danach kam es zu dem eigentlichen „jogo na roda“ (Spiel im Kreis) zwischen Schüler/-in und Trainerin – was alle wirklich super gemacht haben! Den Ausklang des Jahres fanden im Anschluß alle am Buffet, was durch die Hilfe der Eltern reich und vielfältig war. 

TGO Capoeira Weihnachtsfeier 2017

   
© Turngemeinde Oggersheim 1880 e.V. | 2013-2019