Die F-Jugend hat wiederum sehr erfolgreich ihr Spielfest in Hochdorf bestritten. Neben Gastgeber wSG Assenheim/Dannstadt/Hochdorf 1 war Bobenheim/Roxheim unser Spielpartner.

Nach dem obligatorischen gemeinsamen Warmmachen und den Aufwärmspielen hat unsere Mannschaft bei den Handballspielen erneut gezeigt, welche großen Fortschritte sie in der letzten Zeit gemacht hat. Besonders hervorzuheben ist dabei das mannschaftsdienliche Angriffsspiel mit schönen Ballstafetten. Da konnte man auch über einige Nachlässigkeiten im Abwehrverhalten hinwegsehen. An dieser Stelle ausnahmsweise ein Einzellob: Überragende Torwartleistung von Dominik Chmielorz!

Es spielten: Simon Besinger, Dominik Chmielorz, Gabriel Kempf, Kwensi Kengni Nghako, Pascalis Samouilidis, Erik Simon, Frederik Simon, Jan Conrad, Tobias Knecht.

Es betreuten: Andreas Irtel, Donato Di Cesare, Ulf Schornick

Mit zwei Mannschaften und insgesamt 19 Kindern und unserem kompletten Trainerteam (sieben Trainer!) haben wir die beiden Spielfeste bestritten.

Der Trend der letzten Spielfeste hat sich fortgesetzt: Die Fortschritte bei der Mannschaft sind deutlich sichtbar. Das Zusammenspiel im Angriff wird von Mal zu Mal besser und auch das Abwehrverhalten hat sich deutlich verbessert. Die guten Trainingsleistungen (meistens sind alle Kinder im Training!!) werden jetzt auf dem Spielfeld umgesetzt. Weiter so, so macht es allen Spaß!!

Es spielten: Magnus Arfeen, Simon Besinger, Dominik Chmielorz, Mika Fath, Alessandro Groth, Gabriel Kempf, Lenny Huber, Kwensi Kengni Nghako, Phineas Nestler, Magnus Rauch, Lasse Rauch, Pascalis Samouilidis, Erik Simon, Frederik Simon, Jan Conrad, Jusuf Jusufi, Tobias Knecht, Fabian Link, Tim Jona Schmitt.

Es betreuten: Franzi Lang, Aleyna Ertas, Andreas Irtel, Björn Bolleyer, Donato Di Cesare, Marius Käß, Ulf Schornick

Mit zwei Mannschaften mit insgesamt 20 Kindern und einem neuen Betreuerteam mit insgesamt 7 Trainern werden wir die kommende F-Jugend-Saison bestreiten. Insgesamt stehen 13 Spielfeste auf dem Programm. Das Motto heißt nach wie vor „erlebnisorientiert statt ergebnisorientiert“.

Mit diesem Schwung haben wir auch unsere ersten beiden Spielfeste in Bobenheim und Ruchheim bestritten. Man merkt inzwischen, dass der Großteil der Mannschaft schon längere Zeit zusammen trainiert und spielt und wir als Team zusammengewachsen sind. Es hat Spaß gemacht, ein großes Lob an die Kinder, die Eltern, die nach wie vor super mitziehen und das Betreuerteam. Nach all den Rückschlägen in der Jugendarbeit der letzten Jahre könnte hier etwas Dauerhaftes entstehen.

Es spielten: Magnus Arfeen, Simon Besinger, Dominik Chmielorz, Mika Fath, Alessandro Groth, Gabriel Kempf, Lenny Huber, Kwensi Kengni Nghako, Phineas Nestler, Magnus Rauch, Lasse Rauch, Pascalis Samouilidis, Erik Simon, Simon Steiner, Jan Conrad, Jusuf Jusufi, Tobias Knecht, Fabian Link, Tim Jona Schmitt.

Es betreuten: Franzi Lang, Aleyna Ertas, Andreas Irtel, Björn Bolleyer, Donato Di Cesare, Marius Käß, Ulf Schornick

Ungewohnte Spielzeit am Dienstag, das Nachholspiel gegen die TuS Neuhofen endete um 17:20!

Die Uhrzeit merkte man den Kids sichtlich an. Noch nicht voll konzentriert und leicht müde agierten unsere Kids im Angriff.

Unsichere Pässe, technische Fehler und mangelnde Chancenauswertung machte es der TuS leicht Tore zu erzielen.

Doch im Laufe der 1. HZ stabilisierte sich unsere Mannschaft und endlich wurde mit mehr Tempo und Dynamik gespielt. Wir konnten immer wieder auch freie Würfe herausspielen.

Der Beginn der zweiten Hälfte ging komplett an der Mannschaft vorbei. Innerhalb weniger Minuten erhöhte Neuhofen die Schlagzahl und konnte auf 9:14 wegziehen. Doch unsere Mannschaft beherzigte endlich die spielerischen und taktischen Vorgaben und konnte einen 5:2-Lauf beginnen und kam kurz vor dem Ende nochmal auf 2-Tore heran. Doch der Gegner hatte noch mehr Luft und konnte nochmal entscheidend davonziehen.

Fazit: Konzentration und Einstellung müssen von Anfang bis Ende auf das Spielfeld gebracht werden, nur so können technische Fehler und Fehlwürfe vermieden werden. Die Mannschaft zeigte Moral, kämpfte sich zurück in das Spiel und zeigte in einigen Phasen, dass sie einen sehr schnellen und effektiven Handball spielen kann. Jetzt gilt es im letzten Spiel der Saison nochmal zusammen zu kämpfen und evtl. mit etwas Zählbaren aus Speyer zurück zu kommen.

Tor:      Felix Hilbert

Feld:    Eliah Seither 9/2, Tim Lutz 5, Emelie Simon 2, Kaephren Kengni, Rhamone Jusufi, Seither Jan, Nicklas Rautenberg, Jakob Leister

   
© Turngemeinde Oggersheim 1880 e.V. | 2013-2020